Die Sitzplatzbeleuchtung durch indirekte LED Spots

Ursprünglich war der Plan den Sitzplatz nicht zu beleuchten, da wir der Meinung waren, dass an lauen Abenden ein paar Kerzen vollkommen ausreichen würden. Mit der immer früher einsetzenden Dämmerung bestätigte es sich, dass es doch nicht völlig ausreichen würde. Also versuchte ich es zu Beginn mit einer LED-Lichtleiste die über die volle Länge des Sitzplatzes. Das sah einerseits nicht besonders gut aus, außerdem kollabierte der verwendete LED Strip bereits nach wenigen Tagen.

Die Lösung für unser Problem fanden wir in RGB LED Spots in Edelstahl-Kapseln die lediglich 3 cm Außendurchmesser haben und eine Bohrung von 26 mm Durchmesser erfordern. Diese minimalistischen Spots ließen sich sehr gut in die rund 5 cm breiten Leisten aus Lärchenholz einbauen.

Einbau-Spot LED mit nur 26 mm Durchmesser eingebaut in Lärchen Latten

Die eingebauten Spots lassen sich über ein WiFi-Modul auch über Alexa und Google Home steuern und bieten neben einer Vielzahl von RGB-Farben auch eine kaltweiße und eine warmweiße Lichtfarbe. Diese lassen sich sowohl über den Sprachassitenten als auch über eine mitgelieferte Fernbedienung steuern.

Mini-Spots im Sitzplatz

Der Einbau hat sich ausgezahlt, weil das Indirekte Licht den Sitzplatz absolut aufwertet und eine sehr gemütliche Atmosphäre schafft. Das Licht ist nicht zu hell und stört nicht, genügt aber auch nicht um ordentlich lesen zu können. Es ist eben nur ein Stimmungslicht, das den Sitzplatz etwas illuminiert.

Schöne Beleuchtung des Sitzplatzes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code