Christkindlmarkt @home

Dieses Jahr sind Christkindlmärkte wegen Covid19 ja leider fast gänzlich geschlossen oder schon von Vornherein abgesagt worden. Nun haben wir den großen Vorteil eines schönen Gartens mit den Möglichkeiten dort unseren eigenen privaten *Christkindlmarkt* einzurichten. Begonnen haben wir mit der Weihnachtsbeleuchtung, die für sich ja schon eher üppig ausgefallen ist. Für einen Christkindlmarkt reicht das allerdings noch nicht aus. Dafür fehlt die weihnachtliche Stimmung, also Glitzer und Kugeln und vor allem ein Weihnachtsbaum.

Der Weihnachtsbaum

Diesmal mit einem noch größeren Weihnachtsbaum, den wir von einem Waldviertler Standler vor einem OBI Markt kauften. Es war ein Vertrauenskauf bei den ich mir den Baum nicht angesehen habe, sondern einfach einen mit passender Größe im Netz wählte und ungesehen mitnahm. Der Preis war für den 330 cm hohen Baum mit 50 Euro (inkl. Trinkgeld) mehr als fair.

Um den riesigen Baum stabil und vor allem windsicher auf die Terrasse zu stellen, baute ich aus Holzresten ein Kreuz mit 1m Spannweite und verschraubte den Baum von unten mit 120mm Spax Schrauben mit dem Kreuz. Dann stützte ich den Baum auch noch mit seitlichen Hölzern die ich ebenfalls durch Schrauben mit dem Baum verband. So sollte er nun wirklich stabil stehen und auch den einen oder anderen Föhnsturm standhalten.

Nachdem der Baum bis über die Dachkante des Sitzplatzes hinausragte, konnte die Beleuchtung über das Dach verkabelt werden. Damit sieht das Ganze von Unten betrachtet auch noch etwas schöner aus, da es keine Kabel gibt die am Boden liegen. Zwei Lichterketten mit je 4m Länge waren diesmal gerade noch genug. Sollte der Baum im nächsten Jahr noch größer werden, dann brauchen wir definitiv noch eine dritte Lichterkette dafür.

Den massiven Ständer versteckten wir unter einem grünen Netz aus Jute. Dann verteilten wir jeweils vier Christbaumkugeln in mattem Rot und mattem Champagner mit 15cm Durchmesser auf den unteren Ästen und noch etwa 20 Kugeln mit 10cm Durchmesser auf den höheren Ästen.

Der Punschstand

Ebenso wie die festliche Beleuchtung gehört ein Punschstand als fester Bestandteil zu einem Christkindlmarkt. Jetzt wäre der Bau einer Holzhütte dafür etwas übertrieben gewesen. Wir helfen uns damit, dass wir einen zehn Litter fassenden Edelstahltopf von IKEA auf unsere Grillstelle stellen und direkt aus diesem Topf unsere selbst kreierte Punschmischung schöpfen.

Als Punsch verwenden wir eine Mischung aus 1 Teil Rotwein, 1 Teil Orangensaft, 1 Teil Eistee Zitrone und 1/8 Teil Rum. Beim Rotwein muss man wirklich nicht wählerisch sein, da darf es schon mal ein Wein aus der 2 Liter Flasche um 2 Euro pro Liter sein. Auch beim Orangensaft merkt man keinen Unterschied. Lediglich beim Eistee verwenden wir einen zuckerfreien, den Rauch Zero, denn dann greift der Punsch nicht so stark und selbst empfindliche Personen bekommen kaum Sodbrennen bei unserem Punsch. Dann noch ein einfacher Rum dazu und auf den Ofen damit. Keine Gewürze oder sonstige Zugaben.

Wir mischen meistens 2 Liter Rotwein mit zwei Liter Rauch Orangensaft mild, 2 Liter rauch Eistee Zero Zitrone und etwa 0,25 Liter Rum. Beim Rum kann man bis maximal 1/4 Teil hochgehen damit der Punsch etwas kräftiger wird. Aber dann ist es wirklich schnell zu viel.

Die Bratkartoffeln

Zum echten Christkindlmarktfeeling gehören natürlich auch Bratkartoffelscheiben. Dafür kochen wir festkochende, speckige Kartoffeln zuvor für knapp 15 Minuten in einem Topf und schneiden die Kartoffeln dann in ca. 5mm dicke Scheiben. Diese Scheiben legen wir etwas in Öl ein und braten sie dann auf unserer Grillstelle direkt am Feuer. Durch das Öl in dem sie eingelegt werden erhalten sie eine super knusprige Oberfläche. nur noch ein bisschen Salz dazu und fertig ist die Leckerei. Wenn Freunde bei uns ums Feuer stehen, dann brauchen wir für 4-6 Personen knapp 2kg Kartoffeln, so beliebt sind unsere Bratkartoffel.

Mit der richtigen Weihnachtsmusik aus unserem Amazon Echo ist die Stimmung absolut perfekt!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code