Dienstag, 1. Juli 2014

Innentüren: zwei Jahren später

Mittlerweile haben wir unsere Innentüren bereits über ein Jahr im Einsatz und können folgendes darüber berichten.


  • Das Weglassen der Türschlösser zugunsten der Sperroliven hat sich absolut bewährt.
  • Die Türblätter sind sehr stabil und sehen auch nach zwei Jahren noch aus wie neu.
  • Der Türen knallen nicht mehr so sehr wie früher, aber auf den letzten Zentimetern, wenn die Türe hydraulisch zugezogen wird entsteht dann doch so eine Kraft, dass es ziemlich pumpert.
  • Hat man Kinder, dann lässt sich die Türe nicht anlehnen, weil sie im letzten Viertel des Öffnungswinkels zugezogen wird.
  • Die Metallarme der Motion-Systeme knacken sehr laut, wenn die Türe im letzten Viertel des Öffnungswinkels von 'Dämpfen' auf 'Zuziehen' umschwenkt. Dadurch entsteht eine Verspannung deren Energie sich in einem mittelmäßig lauten Knall entlädt. Eine Tür in der Nacht leise zu schließen ist unmöglich.


Wir würden die DANA-Motion Türen nicht mehr kaufen, da die Nachteile die Vorteile überwiegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen