Freitag, 23. Mai 2014

Die Pumpe der Solaranlage

Die Pumpe der Solaranlage ist getauscht. Allerdings war das Ganze nicht so einfach wie es eigentlich sein sollte.

Ursprünglich vermutete der Techniker des Anlagen-Herstellers 'Santer Solarprofi', dass das Problem zu 99,9% Luft im System wäre. Ganz so einfach war es dann doch nicht, denn nachdem mein Installateur das Rückschlagventil im Rücklauf der Solaranlage wieder öffnen wollte - er musste es zuvor natürlich schließen um die Pumpe tauschen zu können - wehrte sich dieses vehement gegen jegliche Öffnungsbewegung. Auch die Versuche eine Drehung mit einer Rohrzange herbei zu führen scheiterten. Schlussendlich brach der Griff vom Ventil ab und ein Öffnen wurde komplett unmöglich. Was der Installateur auch versuchte scheiterte.

Er besorgte dann ein neue Schwerkraftbremse und musste beim Einbau feststellen, dass sich die Gewinde des alten und des neuen Ventils unterschieden. Das Gewinde des neuen Ventils ist etwas gröber. Also musste er nun auch noch die Kupplung zum Edelstahlschlauch abmontieren und hoffen, dass die Dichtung bei der erneuten Montage noch funktioniert da er genau diese Größe nicht dabei hatte.

Wir musste fast die komplette Anlage entleeren um die Arbeiten durchzuführen und dementsprechend hatten wir im Anschluss eine knappe Stunde Spülzeit um die eingedrungene Luft wieder aus dem System zu bekommen.


Um halb acht Uhr abends konnten wir dann endlich mit dem Aufräumen und vor allem Aufwischen im Technikraum beginnen. Meiner Meinung nach sollten die Anschlüsse zum Befüllen der Solaranlage an der Außenwand des Hauses angebracht sein. Eine Sauerei ist unvermeidlich wenn in geschlossenen Räumen mit Frostschutz gepritschelt wird.

Was übrigens der eigentliche Grund für das Versagen der Pumpe war konnten wir erst sehen als das Rückschlagventil abmontiert war. Die Feder des Ventils ist aus irgend einem Grund aus der Kugel gefallen und in die Pumpe geraten. Das verursachte das kratzende Geräusch. Durch die fehlende Feder hat der Gummi im Ventil sich verschoben und die Leitung blockiert was dazu führte, dass keine Umwälzung mehr stattfand. Ich hoffe nur, dass die Kollektoren nicht auch noch darunter gelitten haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen