Freitag, 4. April 2014

Doorbot - Ein Monat später

Wir haben unseren doorbot jetzt seit über einem Monat im Betrieb und ich kann noch nicht wirklich sagen, ob ich das Ding bewährt. Warum?

Weil nach der doorbot nach etwa zehn Tagen plötzlich keine Verbindung mehr mit dem Internet aufbaut und wir daher auch nicht mitbekommen, wenn draußen jemand klingelt. Das Interessante daran ist, dass der doorbot keinerlei Information darüber auslässt. Schließlich sollte das Gerät Klingelzeichen von sich geben, wenn es nicht mehr online ist. Vielleicht hapert es aber auch einfach am doorbot-Betreiber in den USA. Begonnen dürften die Verbindungsprobleme auf jeden Fall damit haben, dass sich das iPad in unser doorbot-WLAN eingeloggt hat. Da dieses WLAN nur einen angemeldeten User zulässt, konnte sich der doorbot nicht mehr verbinden. Dabei hat es ihm scheinbar den Vogel rausgehaut.

Grundsätzlich kann ich über den doorbot berichten, dass die Bildqualität bei uns vor allem unter Tags kaum feststellen lässt wer vor der Türe steht. Selbst beim Geschlecht würde ich mich nicht zu wetten trauen. Abends geht es dann, weil die Besucher durch unsere Eingangsbeleuchtung von Vorne beleuchtet werden und die Kamera sich damit leichter tut, als mit einem blauen Himmel im Hintergrund. Unser Eingang liegt übrigens im Norden (mit Blick nach Norden), ist also nicht wirklich sonnig gelegen.

Die Übertragung des Bildes und des Tons über einen US-Server bringt jetzt auch nicht die Leistung, die zu wünschen wäre. Das Bild ruckelt, der Ton ist abgehackt. Meiner Ansicht nach sollte der doorbot lieber zusätzlich im internen WLAN funken können und sich, wenn man zuhause ist, nicht über weit entfernte Server verbinden müssen. Theoretisch müsste schließlich beides möglich sein. Alles eine Frage der Firmware und der App.

Die App ist ein Thema für sich. Sie läuft bei uns auf einem iPad, einem Kindle Fire hdx und auf einem HTC One X. Beim Kindle muss man schon kreativ sein, dass die App überhaupt läuft. Beim iPad geht's relativ problemlos. Auf dem HTC meiner Frau läuft die App zwar auch, es werden aber keine Besucher angezeigt. Wenn jemand läutet, dann ist es dem Handy meiner Frau ziemlich wurscht. Mein HTC meldete am Anfang die Besucher sehr wohl, aber mit einem nicht konfigurierbarem, extra leisem Ton, wodurch ich kein einziges Mal mitbekam, dass jemand vor der Türe stand. Und auf dem Kinlde konnte ich es noch nicht probieren, weil das Tablet (es war in Aktion für 79,- Euro, da muss man einfach zuschlagen) erst in unsere Familie kam nachdem der doorbot bereits streikte.

Ich werde mal probieren den doorbot zurück zu setzen und dann einen neuen Versuch starten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen