Freitag, 4. April 2014

Die Poolsaison

...ist eröffnet.

Nein natürlich ist das Wasser in unserm Pool noch zu kalt um darin zu baden. Obwohl am vergangenen Wochenende angeblich schon ein paar Halbwahnsinnige in den einen oder anderen Österreichischen See gesprungen sind. Immerhin hat das Wasser ja schon fast 15°C.

Wir beschränken uns derzeit darauf den Pool in den nächsten Wochen badefertig zu bekommen. Da wir das Wasser über den Winter nicht ausgelassen haben, sonder den Wasserspiegel nur etwa 20cm unter die oberen Einlaufdüsen absenkten, mussten wir dieses Jahr nur etwa sieben Kubikmeter Wasser nachfüllen.
Allerdings war natürlich ordentlich viel Dreck am Boden des Schwimmbeckens. Da half die ganzen Rollabdeckung nichts. Vor allem weil die durch die Stürme oft angehoben wurde und es unterhalb der Terrasse und damit auch unter der Abdeckung bei starkem Wind Staub hinein bläst. Zusätzlich fanden unzählige Regenwürmer das Becken zu anziehend um daran vorbei zu kriechen. Es waren sicher mehrere hundert Spinnen und Würmer auf dem Boden.

Zusammen mit den Blättern ergab das eine ziemlich Verschmutzung, aber das Wasser war klar und kein Bisschen von Algen verschmutzt. So entschied ich mich dazu den Dreck vom Boden mit dem Sauger zu entfernen. Um dabei den Sandfilter nicht heillos zu verschmutzen oder die Pumpe mit Blättern zu ruinieren, stülpte ich über das Sieb im Skimmer einen Damenstrumpf. Der Strumpf sorgt dafür, dass auch feiner Teilchen hängen bleiben. Für das Absaugen des gröbsten Schmutzes mussten vier billige Hofer(Aldi) Damenstrümpfe ihr leben lassen. Die entsorgte ich dann prall gefüllt mit Sand, Dreck, Würmern und Blättern in die Restmülltonne.

Nach rund dreißig Minuten Sauger-Arbeit war der Boden des Pools bereits so gereinigt, dass ich den Bodensauger automatisch fahren lassen konnte. Wir haben da ja eine günstige Variante, die rein durch den Wasserfluss beim Saugen angetrieben wird. Die Luxus-Poolreiniger-Roboter sind nett, aber nichts für unser Budget.

Mittlerweile ist der Boden einigermaßen gereinigt. Wenn die Temperatur passt muss ich noch hineinsteigen und mit Tüchern an den Füßen die letzten hartnäckigen Verschmutzungen lösen. Mit einem Flockungsmittel werden diese dann gebunden und abgesaugt und dem Badevergnügen steht nichts mehr im Weg.

Damit das mit der Temperatur auch bald was wird, öffne ich im Moment an jedem sonnigen Tag die Rollabdeckung. Dadurch lässt sich das Becken am besten aufwärmen. zusätzlich arbeitet unsere Solaranlage derzeit ebenfalls brav mit, da wir keine Energie mehr für die Beheizung des Hauses benötigen und alle solaren Erträge möglichst in den Pool spülen. Gestern haben wir sogar noch einmal den Kamin im Wohnzimmer angeheizt (das erste Mal seit über einem Monat) und die Energie ebenfalls in den Pool geleitet. Wenn es so weiter geht, dann sollten wir in spätestens zwei Wochen um die 28°C im Pool haben. Für uns die ideale Badetemperatur.

Kommentare:

  1. Hallo Sebastian,
    ich bin gerade bei der Fertigstellung meines Pool, der Eurem sehr ähnelt. Zur Vollendung meiner BPC-Terasse fehlt mir noch ein Abschlussprofil, welches ich entlang der runden Römertreppe (wie bei Euch auf dem Bild) biegen kann. Von welchem Hersteller/Lieferant ist Euer Profil?
    Viele Grüße,
    Torsten

    AntwortenLöschen
  2. Hi Torsten,
    wir verwenden um die Römertreppe herum kein spezielles Profil. Es handelt sich um eine, von einem der Unterbau-Träger geschnittene, Leiste die wir vorgebohrt und leicht angewärmt an die ausgeschnittenen Terrassendielen anschraubten.
    Das Schneiden der knapp 6mm starken Leiste hat uns unser Zimmerer gemacht, weil wir das mit 'Heimwerker-Mitteln' nicht hinbekommen hätten.
    VG
    Sebastian

    AntwortenLöschen