Dienstag, 18. Februar 2014

Holzverbrauch (18.02.2014)

Obwohl dieser Winter nicht wirklich in die Gänge kommen will und uns bislang von großen Schneemengen ebenso verschont wie von Rekorden bei Temperaturen unter null Grad, verbrauchten wir bis jetzt offensichtlich nicht maßgeblich weniger Holz als im vergangen Jahr.
Das dürfte daran liegen, dass der Himmel öfter bedeckt ist als im Jahr davor. Vor allem im Jänner brachte die Solaranlage kaum solare Gewinne. So mussten wir bis jetzt rund 1,3 Tonnen unserer Holzbriketts verheizen.

Für die letzten Winterwochen bleiben nun noch knapp 500kg Briketts (20%) übrig. Allerdings sollte auch die Sonne in den nächsten Wochen wieder an Kraft gewinnen. Ich bin also zuversichtlich, dass meine Berechnungen, etwa 30% weniger Heizenergie als im Vorjahr zu brauchen, halbwegs stimmen und wir mit dem vorhandenen Material durchkommen. Letztes Jahr brauchten wir etwas mehr als 2,3 Tonnen Holzbriketts. So wie es aussieht sparen wir im Vergleich zur Vorsaison durch die Fertigstellung der Einzelraum-Temperaturregelung also fast 22% Heizkosten.

Wenn alles passt, dann kommen wir in diesem Winter auf 388,- Euro Heizkosten. 375,- Euro für die Holzbriketts und 13,- Euro für den Strom den die Pumpen verbrauchen. Im April wissen wir es vermutlich genau.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen