Mittwoch, 4. September 2013

Der Winter kann kommen (04.09.2013)

Wir hatten im letzten Winter ein klitzekleines Problemchen mit unserer Heizung. Ich wurde nämlich nicht rechtzeitig mit den Einzelraumregelung der Fußbodenheizung fertig, und so kam es dazu, dass das Haus gelinde gesagt etwas überheizt war. Eigentlich hatten wir im vergangenen Winter eine permanente Saunalandschaft. Mit mehr oder weniger gemütlichen 25-28° Celsius in den Wohn- und Schlafräumen kam ich nicht so ganz zurecht. Die meiste Zeit war ich ohne Shirt unterwegs und schwitzte vor mich hin. Grund dafür war, dass Sabine im Badezimmer unbedingt 25° haben wollte um beim Duschen und Baden nicht zu frieren. Da wir die anderen Zimmer nicht unabhängig davon regeln konnten hatten wir diese Temperatur überall.

Daher hatten wir auch ein zweites Problem neben der unerträglichen Hitze, nämlich die Tatsache, dass wir um einiges mehr an Holzbriketts verfeuerten als ursprünglich geplant. Natürlich war es auch ein besonder langer Winter, aber der größte Teil des Mehrverbrauchs dürfte auf das Konto der zu warmen Räume gegangen sein. Schließlich heizte die Fußbodenheizung im Wohnzimmer obwohl gleich daneben das Feuer im Kamin loderte.

Das sollte dieses Jahr nicht mehr passieren, denn jetzt gibt es endlich die Einzelraumregelung bei der alle Heizkreise der Fußbodenheizung einzeln angesteuert werden. Die Raumtemperaturregler in den Schaltern der Wohnräume übernehmen die Steuerung und öffnen die Heizkreise nun nur noch bei Bedarf. Sobald ein Heizkreis geöffnet ist schaltet sich auch die Umwälzpumpe der Fußbodenheizung ein. So wird nun wirklich keine Heizenergie und kein Strom mehr unnötig verbraucht.

Ich hoffe mit diesen Maßnahmen diesen Winter den Verbrauch um rund ein Drittel zu senken. Das heißt ich
möchte mit 1.300kg Holzbriketts auskommen. Trotzdem bestellte ich diesmal 1.842kg Briketts von Biobric. 960kg sind sogenannte RUF Briketts und die anderen sind Rundbriketts ohne Loch. Sie sind jeweils aus Eiche, Buche und Esche hergestellt. Gemischt habe ich sie, weil es mir einfach besser gefällt, wenn runde Briketts hinter der Glasscheibe zum Anheizen liegen. Zum Nachlegen verwenden wir dann die RUF Briketts weil sie angeblich die Glut länger erhalten als die Rundhölzer. Ob das stimmt werden wir in ein paar Wochen wissen, wenn das erste Mal in dieser Saison angeheizt werden muss.

Die Briketts wurden heute zu mittag geliefert. Da ich mir nicht sicher war ob es heute noch regnen würde, schlichtete ich sie gleich ein. Zum Teil in unseren Technikraum, wo vor allem die in Karton verpackten Rundhölzer besser aufgehoben sein werden, und zum Teil unter das Vordach unserer Gartenhütte, wo ich versuchte aus einer Plane eine ausreichende Absicherung gegen Schlagregen herzustellen. Dort muss ich auf jeden Fall noch einmal nachbessern, sonst regnet es nach dem nächsten Sturm rein, weil der dann sicher die Plane zerreißt. Ich hatte auf jeden Fall viel Vergnügen damit, weil ich mir vor etwa einer Woche eine Verletzung im Brustbereich (entweder Prellung, Zerrung oder eine angeknackste Rippe...oder auch von allem ein bisschen was) zuzog und mich eigentlich schonen wollte. Nachdem die 1,8 Tonnen Holz bewegt waren, wusste ich warum ich mich schonen sollte.

1 Kommentar:

  1. Hallo! Ich finde deinen Blog ganz toll und interessant! Nächstes Jahr wollen wir auch mit dem Hausbau in Österreich beginnen und deine Seite ist ja sehr hilfreich. Im Moment wohnen wir noch in München in einer Eigentumswohnung von DEMOS aber die ist leider zu klein geworden! Ich hoffe, dass du noch sehr viele Blog Einträge machen wirst damit wir noch viele Tipps bekommen werden ;)
    LG aus Deutschland!

    AntwortenLöschen