Dienstag, 9. Juli 2013

Die Gerätehütte Teil 2 (09.07.2013)

Nachdem die Bretter für unsere Gerätehütte ordentlich eingewaschelt, und von oben bis unten durch die Nachbarskatzen versaut und von Vögeln zugekackt wurden, war es am Montag endlich soweit, dass das gestrichene Holz verarbeitet wurde.

Der Zimmer kam um halb acht um sein Werk zu beginnen und stellte sofort fest, dass die Fundamentplatte
nicht im Winkel ist. Blöd, aber nicht zu ändern. Letztendlich fand er dafür auch eine Lösung durch die es nicht so sehr auffällt. Allerdings sind die Wände nicht ganz gerade und damit natürlich auch der Innenraum nicht ganz im rechten Winkel, aber damit können wir leben.

Nach dem ersten Tag stand bereits das Grundgerüst und ein Großteil der Wände war verschalt. Am Dienstag wurden die Dachbretter aufgenagelt, die Eingangstüre aus Kunststoff eingebaut und schlussendlich das Dach mit Bitumen-Schindeln gedeckt. Auch die Ständer für den Fahrrad- bzw. Holzplatz wurden natürlich montiert.

So präsentiert sich die Hütte nun in schlichtem matt-weiß mit schwarzen Dachschindeln und sieht sehr gut aus. Der Umstand, dass sie maß-gefertigt ist und daher natürlich perfekt hinter unser Haus passt ist auch nicht zu verachten. Und preislich wäre uns eine Baumarkt-Hütte in der Form auch nicht günstiger gekommen.

1 Kommentar:

  1. Hallo Sebastian,

    einen schönen Blog den ihr hier mit immer wieder neuen Geschichten rund um die eigenen 4 Wände pflegt.

    Da ich selbst mit dem Gedanken spiele, sesshaft zu werden (Die Massivhaus Preise sind ganz ordentlich im Moment), lese ich hier interessiert mit.
    Habe auch gerade mal in dein Buch auf amazon reingeschaut: Liest sich auch gut und witzig! :-P

    Euch weiterhin viel Spaß und gute Nerven! :-)

    Grüßle
    L. Meng

    AntwortenLöschen