Montag, 27. Mai 2013

Der Rollrasen (24.05.2013)

Seit einiger Zeit arbeiten wir jetzt schon darauf hin einen Rollrasen bei uns zu verlegen. Vor allem der Bereich zwischen Terrasse und Spielinsel sollte möglichst schnell grün und begehbar sein.

Rasen zu sähen wäre also nicht in Frage gekommen, da dieser nach der Aussaht für zumindest vier bis sechs Wochen nicht betreten werden sollte. Fertigrasen darf man bereits nach zwei bis drei Tagen vorsichtig begehen und kann ihn meist schon nach drei Wochen voll belasten. Zudem wählten wir eine besondere Rasenmischung - den sogenannten Hobby Rasen von Richter - die sehr strapazierfähig sein soll.

Der Rasen wurde am Freitag Vormittag geliefert und wartete noch etwa zwei Stunden auf den Paletten, bis wir mit dem Verlegen anfangen konnten. Die Rollen waren je 60cm breit und ca. 170cm lang. Je Rolle also ca. ein Quadratmeter. Allerdings ist uns aufgefallen, dass die Rollen teilweise unterschiedlich lang waren. Offensichtlich wurden manche Rasenstücke etwas länger abgeschnitten.


 Beim Verlegen begannen wir an der Terrasse, denn dort hatten wir eine schöne gerade Kante. Ich trug die etwa zwanzig Kilo schweren Rasenrollen zum Einsatzort und Sabine kümmerte sich darum, dass die Stöße halbwegs passten.

Auszuschneiden war glücklicher Weise nicht allzu viel. Um die bereits angelegten Gräser und Sträucher, sowie um die Rasensprenger mussten wir mit dem Fleischmesser anrücken. Auch entlang des Gehweges blieb es uns nicht erspart zu schneiden. Alles in Allem ging es aber ordentlich dahin. Um halb zwei fingen wir an zu arbeiten, und gegen vier waren wir mit dem Verlegen von knapp hundert Quadratmeter Rasen fertig.



Außerdem blieben uns elf Quadratmeter Rasen übrig - warum weiß ich nicht so recht, denn eigentlich hätten es nur drei sein sollen - die wir dann zum Hauseingang legten, bevor wir sie wegschmeißen. Dort mussten wir zuvor allerdings noch das Unkraut beseitigen, das sich schon ziemlich ausgebreitet hatte.

Nachdem die Verlegearbeiten abgeschlossen waren, wässerten wir den Rasen mit rund zwanzig Liter je Quadratmeter. Die nächsten Wochen werden wir versuchend die Wurzeln feucht zu halten, und in spätestens drei Wochen sollte alles soweit angewachsen sein, dass einer normalen Benützung nichts mehr im Weg steht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen