Mittwoch, 4. Juli 2012

Der Möbelaufbau (4.7.2012)

Am vergangenen Sonntag hat sich Sabine selbst übertroffen. Ich lag derweil leider mit Fieber zuhause und konnte in unserem Haus nix arbeiten. Sabine kam um sieben in der Früh aus dem Nachtdienst und brachte erst mal unseren Sohn zu Freunden mit denen er auf Urlaub fuhr. Danach machte sie sich auf den Weg zu unserem Haus um dort die ersten Kästen in den Kinderzimmern aufzustellen.

In den Kinderzimmern werden am Boden IKEA Faktum Küchenschränke mit weißen Perfekt Abstrakt Türen stehen. Darauf werden Besta Wohnzimmerschränke mit ebenfalls hochglanzweißen Fronten montiert.

Der ganze Aufbau soll deckenhoch werden. Hoffentlich geht es sich aus, denn beim letzten Messen war ich mir da nicht mehr ganz so sicher dass es nicht zu hoch wird.

Sabine baute am Sonntag innerhalb von nur sechs Stunden 12 Besta-Kästen und 10 PAX-Schubladen zusammen. Das alles trotz vorangegangenem Nachtdienst und einer Zimmertemperatur die mit der eines Sanariums vergleichbar ist. Doch durch die sehr gute Vorbereitung konnten wir am Montag gemeinsam den begehbaren Schrank komplett fertig machen.

Dort bauten wir acht 100cm breite Pax Schränke auf. Auf jeder Seite des Schrankraumes stehen nun vier Kästen. Bis es soweit war mussten wir auf engstem Raum arbeiten da unser begehbarer Kleiderschrank zwar fünf Meter lang aber nur 2,3m breit ist. In Summe haben wir also knapp zwölf Quadratmeter zur Verfügung. Dadurch war es natürlich relativ schwierig die Schränke auf dem Boden zu montieren da diese mit rund 2,4 Quadratmeter etwas weniger als ein viertel der vorhandenen Bodenfläche einnahmen. Mit jedem fertig Schrank verringerte sich die Fläche um weitere 0,6 Quadratmeter.
Der letzte Schrank war gerade noch irgendwie zu montieren. Danach stellten wir die Kästen an ihre Endposition, brachten sie in die Waage, verschraubten sie untereinander und befestigten sie an der Wand um die Gefahr des Kippens zu verringern.
Die wirkliche Arbeit ging aber jetzt erst los, denn die 16 Schubladen - von denen die meisten ja bereits von Sabine vormontiert wurden - wurden von mir in die rechten vier Schränke eingebaut. Daraufhin waren noch 28 Einlageböden zu fixieren und die sieben Kleiderstangen zu montieren. Die Kleiderstangen verteilten wir auf die linken vier Schränke wobei unsere Tochter einen etwas höheren Bereich erhielt (für die Kleider) und unser Sohn daneben einen etwas niedrigeren. Meine Kleiderstangen befinden sich jeweils über denen unserer Kinder. Sabine erhielt zwei Stangen übereinander in einem Schrank und eine weitere für lange Kleidungsstücke in einem gesonderten Schrank.

Über den obersten Stangen befinden sich Ablagen in der Höhe von IKEAs Skubb Taschen. Darin werden wir in Zukunft Ski-Kleidung und andere nicht alltäglich genutzte Dinge staubgeschützt unterbringen.

Nun fehlt nur noch ein Pax-Schrank mit 50cm Breite den wir aber erst aufstellen werden wenn die letzte Blende beim Kamin gemacht wurde. In diesem Schrank sollen in Zukunft hauptsächlich "Spezialschuhe" (Ballschuhe, Tanzschuhe, etc.) in Skubb Schuhkartons verstaut Platz finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen