Dienstag, 29. Mai 2012

Vorbereitung für den Airless (29.05.2012)

Heute ist es soweit, wir malen die ersten Räume mit dem Airless-System Wagner Project 115 aus. Das soll ja angeblich rasend schnell gehen. So wurde uns erzählt, dass man mit einem Airless (je nach Größe und Leistung) innerhalb einer Stunde einen ganzen Rohbau ausmalen kann.

Grundsätzlich ist es allerdings auch im Neubau notwendig ordentlich abzukleben. Schließlich sind die Fenster bereits eingebaut und die Bodenbeläge in den meisten Zimmern gelegt. Beim Arbeiten mit einem Airless-System soll ziemlich viel Farbstaub entstehen der später mühsam wieder entfernt werden müsste. So spart man sich nun viel Zeit beim Malen, muss aber im Vorfeld umso mehr Zeit in den Schutz von Fenstern, Böden oder Einrichtung (so bereits eine da ist) investieren. Auch die Reinigung eines Farbspritz-systems nimmt weit mehr Zeit in Anspruch als das Reinigen einer Farbwalze ;-)


Damit wir heute abend loslegen können bereiteten wir also gestern den Abstellraum, das Schlafzimmer, ein Kinderzimmer und den begehbaren Schrank für die Maleraktion vor. Sabine klebte die Fenster ab und kümmerte sich um einen "Folienvorhang" zum Vorraum während ich das Malerkrepp in Bahnen auf dem Fußboden auflegte. Ordentlich abgeklebt sollte nun der Farbnebel keine Chance für Verunreinigungen haben.


Ob alles so klappt wie wir uns das vorstellen seht ihr dann morgen in unserem Blog wenn wir beschreiben wie unser erstes Mal war :-P

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen