Freitag, 25. Mai 2012

Alles fliest (25.05.2012)

Schritt für Schritt wächst der rohe Boden langsam zu.

Mittlerweile wurden die Fliesenleger mit dem Büro fast fertig - es sind leider um sechs Bodenfliesen zu wenig um ganz fertig zu werden weil ich wieder einmal zu sparsam war bei der Verschnnittberechnung - und die Küche erhielt ihren fertigen Fliesenbelag auch bereits. Im Technikraum begannen sie noch gerstern Abend mit dem Verfliesen also sollte der heute gegen Mittag auch fertig sein.

Der Bodenbelag des oberen Bades liegt bereits ziemlich fertig drinnen. Hier fehlen nur noch  kleine Randstücke. Die unterste Reihe der Wandfliesen wird heute gesetzt werden und dann ist auch das Badezimmer bereit zum Verfugen und Ausmalen. Auf dem Foto ist die Kombination aus anthrazitfarbenen, strukturierten Bodenfliesen mit ebenso strukturierten aber weissen Wandfliesen gut zu erkennen. Die Badewanne ist ebenfalls bereits so gut wie fertig verfliest nachdem mit Ytong-Steinen eine Verkleidung gebaut wurde.


Ganz besonders freuen wir uns aber im Moment auf die Verkleidung unseres wasserführenden Kanins. Dazu wurde zuerst eine Lage Gipskarton aufgepracht. Auf dieser werden jetzt die Kunststeinelemente aufgeklebt und die Schiebetüre damit eingefasst. Derzeit wissen wir noch nicht wie weit wir mit dem einen Quadratmeter Kunststeine und den zehn Eckelemten kommen werden. Davon hängt dann ab wie weit die Doppelbeplankung herunter reichen wird, denn wenn die Steine verklebt sind kommt darüber noch eine angepasste zweite Gipskartonplatte damit die Steine nicht so stark hervortreten und die Kanten der Steinabschlusses verdeckt werden. Schlussendlich werden die Kunststeine dann noch mit dem Geo Pietra Fugenfüller bearbeitet. Dazu muss die Masse mit einem Spritzsack in die Fugen eingefüllt werden und danach entweder mit einem Holzstäbchen eingedrückt oder mit einem Arbeitshandschuh aus groben Leder geglättet werden. Der rest der Verkleidung wird dann noch weiß gestrichen und fertig ist der "gemauerte" Kamin. Dieser soll schließlich ein zentrales Element in unserem Wohnraum darstellen.

Kommentare:

  1. Die Verkleidung sieht sehr gut aus. Das hat unser Vater in seinem Haus auch gemacht. Einfach die ganzen Dusche "mediterran" verkleidet. Sieht wirklich supergelungen aus :)

    Achja was ich noch fragen wollte, wie wisst ihr, wieviel euer Haus danach wert ist? Also die Immobilienbewertung (hier dieser Prozess), wie führt ihr die durch? Ich hab in anderen Foren gelesen, dass man bis zu 1000€ für ein Gutachten ausgeben muss. Was ich schon heftig finde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage zur Immobilienbewertung ist doch: wozu braucht man diese, wenn man das Haus bewohnen und nicht verkaufen möchte.

      Wenn eine Bank für die Besicherung danach fragt, dann sollen die sich darum kümmern eine Bewertung auf eigene Kosten durchführen zu lassen (außer es ist vertraglich anders geregelt). Unsere Bank gibt sich mit Fotos und Rechnungen zufrieden.

      Ich hab mir mal die Immobilienscoutbewertung angesehen. wenn es nach denen geht würde unser Haus in allen Ausstattungsbereichen als 'sehr hochwertig' eingestuft werden. Nur bei der Aussicht und der Lage müssten wir geringfügige Abstriche machen :-)

      Löschen