Donnerstag, 1. März 2012

Unser Kamineinsatz (22.1.2012)

Unser wasserführender Kamin hat seinen Bestimmungsort erreicht und wurde bereits vom Installateur angeschlossen.

Die Kaltwasserzufuhr für den Sicherheitswärmetauscher ist montiert und sorgt dafür, dass im Falle eines Stromausfalls und einer damit verbundenen möglichen Überhitzung der Wassertasche Kaltwasser durch den Wärmetauscher strömt welches danach direkt über den Abfluss entsorgt wird.
Den Rauchrohrdurchmesser wählten wir etwas größer als die geforderten 16cm da wir einen Kamin mit 20cm Durchmesser haben. Die Frischluftzufuhr wird von unten an den Kamineinsatz geführt. Hinter dem Kamineinsatz ließen wir die Wand nicht verputzen, da der Ofen ohnehin hinter einer Tockenbauverkleidung verschwinden wird.

Die Sicherheitsgruppe, Vorlauf und Rücklauf sowie den Anschluss des Ablaufes haben wir auf der rechten Seite des Heizeinsatzes wo er durch eine Klappe zugänglich sein wird. Rechts vom Ofen werden wir in Zukunft nämlich unser Holz aufschlichten. Dadurch ergibt sich bereits eine praktische Öffnung :-)


Die Trockenbauer haben die Montageschinenen an denen der Ofen mit der Fundamentplatte und der Betondecke fixiert ist auch bereits montiert. Da wackelt nix mehr.

Im Moment wird der Ofen noch als Abstellfläche benützt. Mitte März sollte er allerdings bereits aktiviert werden um den Speicher auf Temperatur zu bringen damit wir Mitte April mit dem Ausheizen des Estrichs anfangen können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen