Dienstag, 13. September 2011

Die Dachspenglerarbeiten (13.9.)

Abhängig von der ewigen Verzögerung durch den Installateur konnte der Dachspengler nicht früher beginnen. Heute allerdings waren die Spengler da um die Ortgänge und die Traufen zu montieren.

Wie es sich für ein gutes Team gehört, waren die Arbeiter um halb Acht bereits am Dach und hatten den ersten Giebelteil fertig gestellt als ich von meinem Materialeinkauf für den Installateur zur Baustelle kam. Sie arbeiteten flott und genau. Eine Wohltat wenn ich an unsere Probleme mit dem Sanitärteufel denke! - Ich glaube, der wird mein erstes Magengeschwür!
Aber wie gesagt waren die Spengler flink unterwegs und schafften es innerhalb eines Tages unseren Dachstuhl rundum einzufassen und die Traufen zu montieren. Auch für die Fallrohre haben sie die Halterungen bereits angebracht. Somit muss nun der Baumeister seine Truppe schicken um den Schornstein um einen Stein zu erhöhen und an den Aussenwänden der Gaupe die Isolierung anzubringen damit die Spengler weitermachen können. Ach ja und der Installateur muss die Kollektorfelder endlich anschließen.

Unabhängig davon sieht die Arbeit der Spengler schon sehr gut aus.
Das Dach nimmt bereits Formen an. Lediglich den Versuch der Arbeiter am Dach die originalen Blechteile der Solaranlage zu verwenden musste ich stoppen, da die im Set beinhalteten Bleche braun und nicht anthrazit beschichtet sind. Die Blechstege zwischen den Kollektoren hätten richtig rausgeleuchtet. Echt hässlich!

1 Kommentar:

  1. Ha! diesen Instalateur bin ich auch auf dem Leim gegangen! Wie haben Sie das Problem gelöst?
    Ich hab noch keine Lösung gegen diesen Herren!
    Kann mann da was machen?

    AntwortenLöschen