Mittwoch, 18. Mai 2011

Willkommen Lüftungsgerät (18.5.)

Nach Wochen des Wartens kam gestern der erlösende Anruf. "Der Zoll ist erledigt. Ich könnte ihnen das Lüftungsgerät diese Woche noch liefern."

Wie schön. Vor allem weil die Lüftung bereits bezahlt ist. Da ist es durchaus beruhigend, wenn dann die Ware endlich eintrifft. Es kann ja schließlich viel schief gehen. Erst gestern wurde in den Nachrichten von einer Betrügerbande berichtet die über 800 Onlineshops betrieb und Millionen machte mit den veruntreuten Vorauszahlungen.

Egal. Unsere neue Lüftung. Ein RecoupAerator 200DX - Hasta la Vista, Baby! (Zitat Terminator/Gouvernator 1984)- aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten wo scheinbar alles auf TOR endet ist da. Dieses Lüftungsgerät verspricht einen Wärmerückgewinnungsgrad von 95% und immerhin 65% Luftfeuchtigkeitsrückgewinnung. Falls die Lüftung das nur annähernd hin bekommt, dann sollte im Gegensatz zu anderen zwangsbelüfteten Häusern die Luftfeuchtigkeit merkbar höher sein. Dadurch wird die vorhandene Wärme besser übertragen und es fühlt sich bei gleichbleibender Raumtemperatur allgemein wärmer an. So ist zumindest die Theorie. Wie es dann im Winterbetrieb wirklich aussieht können wir hoffentlich heute in einem Jahr schon sagen.

Vorerst muss die Lüftung allerdings auf ihren Einsatz warten, da die Montage erst erfolgt wenn der Rohbau fertig gestellt ist. Das Material braucht schon ganz schön viel Platz. Schalldämpfer, Deckenkästen - die im Übrigen riesig sind, Verteilerkästen und Schlauch, Schlauch, Schlauch soweit das Auge reicht.

Kommentare:

  1. Hallo,
    wir sind gerade selbst kurz vor Baubeginn und noch auf der Suche nach einer Lösung für die kontrollierte Wohnraumlüftung. Dabei sind wir auch auf die von euch umgesetzte Lösung gestoßen. Da ich im Netz kaum Erfahrungsberichte darüber gefunden habe: Seid ihr damit zufrieden?

    Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind nach wie vor sehr zufrieden mit dem Lüftungsgerät. Die Feuchtigkeitsrückgewinnung funktioniert perfekt (wir haben sehr selten unter 45% Luftfeuchtigkeit im Winter). Im ersten Jahr lief es durchgehend auf 30% um die 'Ausdünstungen' der neuen Möbel ordentlich raus zu bekommen. Mittlerweile wälzt die Anlage nur noch einmal täglich die komplette Luft im Haus um und schaltet sich wieder ab.
      Das spart Filter und Strom :-)

      Löschen