Donnerstag, 5. Mai 2011

Wasseranschluss beantragt (14.3.)

Wasser, das Lebenselixier. Sollten wir wohl einen Anschluss andenken :-)

Also Telefon zu Hand und beim Arbeitgeber eines Freundes anrufen. Ja der ist Installateur und könnte uns dabei möglicherweise hilfreich zur Hand gehen.

Beim Installateur hatte ich mal eine freundliche Dame am Apparat die eine mir bekannte Stimme hatte (ich glaub es war die Kassiererin aus dem Film Muttertag - 'Wiedaschaun') fragte: "Is scho a Wossazöla am Grund?"*1

Eigentlich eine gute Frage...keine Ahnung. Ich denke mal nicht, aber wie findet man das raus....

Ihr Tipp war in Baden beim Wasserwerk anzurufen. An sich ein guter Tipp, allerdings ist für uns der Wasserverbund Triestingtal in Bad Vöslau zuständig. Das konnte mir die Dame des Wasserwerks in Baden mitteilen.

Also bei den Triestingtalern anrufen und oh Wunder, der zuständige Ansprechpartner für Neuanschlüsse war sogar erreichbar. Der meinte, dass ich einfach vorbei kommen sollte - Parteienverkehr ist Mo-Fr zwischen 6:45 und 11:30 außer am Faschingsdienstag. "Da kippen wir uns nämlich das eine oder andere Glaserls unter die Nas'n und können leider kan Partei'nverkehr halt'n!"*2 - na zumindest ist er ehrlich :-))

Gut, so dringen isses ja nicht, also nach dem Faschingsdienstag zum Wasserverbund in Bad Vöslau. Hier eine Unterschrift und da eine Unterschrift....ui das ist ja einfach. "Sie erhalten dann die Vorschreibung in in den nächsten Tagen per Post. Wenn's dann einzahlt und den Schacht auf ihrem Baugrund fertig haben, rufen's einfach an und in vier bis sechs Wochen schließen wir sie dann an."

Na fein. Wieder was erledigt. Noch nix am Grund angegriffen und schon ist insgesamt ein Golf in der Basisausstattung dahin. Ohne die Kosten der Planung versteht sich.



*1:„Ist auf ihrem Grundstück bereits ein Wasserzähler vorhanden?“

*2:„Da haben wir auf Grund der einen oder anderen Feierlichkeit keinen Parteienverkehr“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen