Donnerstag, 5. Mai 2011

Strom muss her (14.3.)

Was wäre eine Baustelle ohne Stromanschluss?

Geht nicht. Außerdem muss früher oder später sowieso ein Stromanschluss her.
Also nicht lange gefackelt und mit Wolfgang, unserem Elektriker, Kontakt aufgenommen. Der hatte auch relativ schnell einen Termin für uns parat und wir trafen uns auf unserem Baugrund.
Schlüssel rein beim Strombock und: "Uijee. Do is oba no nix gmocht. "
Mein erster Gedanke: "Das wird schon wieder unnötig teuer!"

Ein Besuch im Wienstrom Kundencenter Baden bestätigte meine Befürchtungen. Nach über einer Stunde suche konnte der Akt aus der Zeit der Aufschließung 1994 gefunden werden. Ein Zeichen von überragenden organisatorischen Fähigkeiten. Es folgte wieder eine Aussage die ich in dieser Form gerne vermieden hätte: "Ja wissen's, die Wienstrom is damals in Vorlage getreten. Des bedeutet, dass der Grundeigentümer damals die Einrichtung des Bocks nicht übernommen hat, und sie jetzt halt zur normalen Bereitstellungsgebühr noch die Kosten von damals übernehmen müssen!"

Lang in Akten gesucht und gerechnet kam als Ergebnis eine Summe die unserem Sommerurlaub des letzten Jahres entsprach. Hier noch die Kosten für den Anschluss auf unserem Baugrund, die uns der Elektriker noch bei Zeiten verraten wird. Verdammt ist das alles teuer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen